Detekteien in Hamburg – vielseitiger Ansprechpartner für Unternehmen

Bei der Beauftragung einer Detektei denken die meisten Menschen an schlüpfrige Privatermittler, die im Dunkel der Nacht geheime Ermittlungen durchführen. In Wirklichkeit ist die Zusammenarbeit mit einer Privat- oder Wirtschaftsdetektei facettenreich und deckt viele Themenfelder ab, die gerade Unternehmen wichtig sind.

Neben der aktiven Ermittlung stellt eine Detektei einen wichtigen Ansprechpartner für Sicherheit und Abhörschutz von Unternehmen dar, auch bei regelmäßigen Arbeitsschritten im Sicherheitsbereich stehen erfahrene Dienstleiste zur Seite.

Mehr als nur private Ermittlungen

Die Hilfe durch eine professionelle Detektei wird von Unternehmen häufig bei Themen wie Krankfeiern oder der Weitergabe betrieblicher Interna beansprucht. Ein erfahrener und seriöser Dienstleister zeigt Möglichkeiten auf, wie Informationen oder Beweismittel entstehen, die im Sinne des strikten Datenschutzes beschafft wurden. Die Erstberatung von einer Detektei ist entscheidend, bevor unwissentlich gesetzliche Grenzen überschritten
werden.

Im privaten Bereich sind es häufiger Fragen von Ehebruch, Unterhaltspflichten oder Streitigkeiten mit dem Nachbarn, die zur Beauftragung einer Detektei in Hamburg führen. Auch hier gilt: Die Ermittlungsarbeit sollte in erfahrene Hände abgegeben werden, bevor Mieter oder Ehepartner selbst verdächtige Schritte einladen und sich durch Übertritte im Datenschutz strafbar machen. Jeder Schritt einer professionellen Begleitung durch einen Detektiv ist deshalb explizit abzusprechen.

Eine sinnvolle Unterstützung in diversen Branchen

Für die Hamburger Wirtschaftslandschaft ist eine Zusammenarbeit mit Detekteien grundsätzlich in jeder Branche denkbar. So können Industrieunternehmen bei Diebstählen in ihren Werkhallen und Lagern auf eine diskrete Ermittlung hoffen, gleiches gilt für Unternehmen aus der Hamburger Gastronomie bei Problemen in der Küche oder Auffälligkeiten in einem Hotelbetrieb. Mit einer erfahrenen Wirtschaftsdetektei lässt sich akut oder langfristig herausfinden, welche Machenschaften jenseits der Augen des Chefs stattfinden. Eine sorgfältige Dokumentation und regelmäßige Berichte sind eine Standardleistung erfahrener Detektive und liefern wertvolle Zwischenergebnisse. Detekteien beraten außerdem bei der weiteren Vorgehensweise für die gewonnenen Beweismittel, beispielsweise wie eine fristlose Kündigung ohne Sorgen vor dem Arbeitsgericht abläuft.

Woran lässt sich eine gute und seriöse Detektei erkennen?

Als Unternehmen zum ersten Mal mit einer Detektei zusammenzuarbeiten, bringt die Frage nach einem guten und qualitätsbewussten Partner mit sich. Hier lohnt es wie bei anderen Unternehmen, auf ein Qualitätsmanagement nach etablierten Standards wie der DIN EN ISO 9001 Norm zu achten. Gerade bei Detekteien spielen Themen wie Sicherheit und Diskretion die entscheidende Rolle, um Mandanten anonym und verlässlich zu begleiten. Auch der persönliche Eindruck zählt und sollte vor einer Beauftragung in aller Ruhe gewonnen werden. Seriöse Anbieter vertrauen hierfür auf eine telefonische Erstberatung, um anschließend vor Ort im vertrauensvollen, persönlichen Gespräch weiterzuhelfen.

(Artikel: ahoihamburg – Foto dank AdobeStock & mokee81)

Trend zur E-Zigarette – auch im Hamburger Einzelhandel spürbar

Während früher Zigarette rauchend in Hamburgs Kneipen ausufernde Diskussionen über Aktuelles oder Politik geführt wurden, gehört dieses Bild aufgrund des Rauchverbots heute der Vergangenheit an. Überhaupt scheint der Glimmstängel immer unbeliebter zu werden, stattdessen freut sich die E-Zigarette über eine wachsende Fangemeinde – das zeigt nicht zuletzt auch die wachsende Zahl an Stores in der ganzen Stadt.

Für viele ist Rauchen Teil der Kneipenkultur und gehört einfach dazu wie die Kiezkicker zu St. Pauli, selbst für den einen oder anderen Nichtraucher. Wer abends in seine Stammkneipe geht, um über die wichtigen Dinge des Lebens – Liebe, Kunst, Politik und Fußball – zu philosophieren, für den gehört, neben dem schummrigen Licht, dem einen oder anderen bekannten Gesicht und einem Bier (und hin und wieder einem Kurzen) auch das Rauchen bzw. die verschmökte Luft dazu.

Eine gute Kneipe ist mehr als nur ein Ort, an dem Du ein oder zwei Bier mit deinen Freunden trinkst – es ist der Ort, an dem Du noch lieber versackst als auf Deinem Sofa, an dem Du deinen Fußballverein scheitern und siegen siehst, an dem Du wildfremden Menschen in den Armen liegst, wenn gerade so die Klasse gehalten oder das Endspiel gewonnen wurde, oder Deiner Trauer freien Lauf lässt, wenn der Abstieg nicht verhindert werden konnte, an dem Du Deinen besten Freunden Dein Herz ausschüttest, an dem Du schweigst, planst, Dich zu Hause fühlst und ja, manchmal auch die Liebe Deines Lebens findest.

InnoCigs steht symbolisch für einen wachsenden Markt

Für Puristen wäre, gesundheitliche Bedenken hin oder her, ein Kneipenabend ohne Glimmstängel blasphemischer Frevel. Inzwischen muss es aber nicht mehr unbedingt die althergebrachte Zigarette sein – immer mehr steigen zeitweise oder gänzlich auf die E-Zigarette um und so sind immer mehr Raucher der elektronischen Zigarette zu sehen. Wobei es sich genau genommen um Dampfer handelt, denn bei der E-Zigarette werden die Inhaltsstoffe verdampft und nicht verbrannt.

Anlaufstelle für E-Zigaretten in Hamburg ist das Unternehmen InnoCigs, das 2011 in der Hansestadt gegründet wurde und sich einen Namen gemacht hat. Kompetenz und Expertise stehen hierbei an erster Stelle. Neben einem Online-Shop gibt es mittlerweile auch sieben InnoCigs-Filialen in Hamburg sowie einen Store in Bremen. Hier finden sich nicht nur E-Zigaretten unterschiedlicher Firmen – darunter auch eigene Hausmarken –, sondern auch Zubehör wie z.B. Verdampferköpfe oder Ladegeräte, und unzählige Liquids. In den Shops bekommst Du eine ebenso eine umfassende Beratung und Antworten auf all Deine Fragen rund um das Thema E-Zigarette.

Persönliche Beratung und Erfahrung bei InnoCigs

Seit 2016 wird in Deutschland die EU-Richtlinie zu E-Zigaretten umgesetzt, um eine hohe Qualität und Sicherheit der Konsumenten zu gewährleisten. Wer E-Zigaretten jedoch über Umwege z.B. im Internet bestellt, umgeht häufig diese Standards und läuft Gefahr, nicht nur ein defektes, sondern auch ein dadurch gefährliches Fabrikat zu erwerben. Die Produkte von InnoCigs hingegen unterliegen diesen Bestimmungen und erfüllen somit einen hohen Qualitätsstandard.

Dazu kommt die persönliche Beratung bei der Kaufentscheidung. An der Liquid-Bar des Stores im Shopping Center Hamburger Meile ist sogar Probieren ausdrücklich erwünscht, denn hier besteht die Möglichkeit, Geschmacksrichtungen vor dem Kauf auszutesten. Klassische Tabakaromen stehen ​ebenso zur Auswahl wie ausgefallenere Aromen – Erdbeer-Käsekuchen oder Honig-Karamell-Popcorn sind nur zwei Beispiele aus dem abwechslungsreichen Sortiment.

(Artikel: ahoihamburg | Bilder dank iStock: SHipskyy & anandaBGD)

Medienstandort Hamburg – Online-Services steigen deutlich an

Viele Unternehmen aus der Digital- und Medienbranche haben ihren Sitz in der Hansestadt. Da ist es nicht verwunderlich, dass auch viele Services im öffentlichen Leben mittlerweile digitalisiert wurden.

Große Unternehmen und Onlineshops der Hansestadt

Hamburg ist einer der bedeutendsten wirtschaftlichen Standorte Deutschlands. Durch den Hafen haben seit jeher viele internationale Händler hier ihren Sitz und auch zahlreiche große Unternehmen wie Airbus, Lufthansa oder Vattenfall sind hier ansässig. In den letzten Jahrzehnten sind auch immer mehr Dienstleister der Digital- und Medienwirtschaft sowie Onlineshops hinzugekommen. Inzwischen ist Hamburg zu einer Medienstadt mit großer Tradition geworden und hat sich mittlerweile als „City of Content“ einen Namen in der Medien- und Digitalszene gemacht.

Mit über 19.000 Erwerbstätigen ist die Stadt einer der bedeutendsten Standorte Deutschlands für PR, Werbung und Marktforschung. Daneben gibt es einige namhafte Verlagshäuser, darunter unter anderem auch Axel Springer, sowie große Rundfunk- und Fernsehanstalten sind hier vertreten. Diese legten den Grundstein für Hamburgs Aufstieg zur deutschen Medienmetropole. Auch der Bereich der Agenturen ist hier gut vertreten. Nicht wenige von ihnen wurden in Kreativ-Wettbewerben mit wichtigen Preisen der Branche wie dem Cannes-Löwen ausgezeichnet.

Darüber hinaus ist Hamburg nicht nur ein Top-Standort für digitale Medien, sondern auch für verschiedene Onlineshops. Der Versandhandel Otto ist mit rund 9.600 Beschäftigten der größte Onlineshop der Hansestadt. Auch der bekannte Baustoffversandhandel „Mein Baustoffversand kommt aus Hamburg„. Hier können online Baustoffe aller Art bestellt und auf Wunsch vor der Lieferung auch kostenlos zugeschnitten werden. Damit spart man sich nicht nur einen Besuch im Baumarkt, sondern auch das Schleppen und den Transport der Materialien.

Zunahme der Online-Services

Der Online-Service in Hamburg wurde in den letzten Jahren ordentlich aufgestockt. Tickets für den ÖPNV kann man schon lange über die HVV-App kaufen. Sogar Parkscheine können mittlerweile bequem über das Smartphone gelöst werden. Dank dieser und anderer Dienstleistungen ist das bargeldlose Bezahlen immer weiter verbreitet. Aber auch viele Ämter und Behörden haben ihren Online-Service ausgebaut. Für sämtliche Bereiche, die das Einwohnermeldewesen betreffen, können die Hamburger Termine online vereinbaren. Auch der Bearbeitungsstatus der beantragten Dokumente, beispielsweise des Personalausweises, kann im Internet eingesehen werden.

Seit kurzem kann man sich außerdem den Gang zum Verkehrsamt sparen und sein Fahrzeug online zulassen. Innerhalb von drei Tagen wird die Zulassung dann bei der Zulassungsbehörde durchgeführt und der Fahrzeugbesitzer erhält so innerhalb kürzester Zeit die Kennzeichen. Wer diese Online-Services nutzt, kann mitunter viel Zeit sparen.

Keine Panik vor der Steuererklärung – so geht’s einfach

Das Steuerjahr 2017 liegt bereits einige Monate zurück. Dies bedeutet, dass es Zeit für die Steuererklärung ist.

Für viele Menschen ist die Steuererklärung eine vollkommen fremde Welt, in die sie sich nicht hineintrauen. Neue Regelungen zu Grundfreibeträgen oder des Kinderfreibetrages machen die Thematik erneut kompliziert. Kein Wunder also, dass der Hamburger Steuerberater Arno Böttcher gerade bei komplexen Steuerfällen einen großen Zulauf erhält. Doch wie erhalten Sie einen besseren Einblick in diese interessante Thematik?

Wer muss die Steuererklärung abgeben?

Die Steuererklärung muss nicht von jeder Person durchgeführt werden. So gibt es Menschen, die dazu verpflichtet sind eine Steuererklärung abzugeben und solche, denen es frei zusteht, eine abzugeben. Zu den Verpflichteten zählen Arbeitnehmer, die mehr als einen Job ausüben und somit zwei verschiedene Chefs haben.

Ein Minijob wird nicht in die Kategorie des Zweitjobs gefasst. Ebenso müssen alle Personen eine Steuererklärung abgeben, die über Nebeneinnahmen verfügen. Hierunter lassen sich beispielsweise Mieteinnahmen fassen. Selbst wenn Sie keine Steuererklärung abgeben müssen, kann eine Rückerstattung von mehreren Hunderten Euro erfolgen. Immer wieder lassen sich Steuerzahler diese hohen Geldsummen entgehen, da Sie sich schlicht nicht ausreichend mit der Thematik befassen.

Das Beste dabei ist jedoch, dass Sie Ihre Kosten auch noch 7 Jahre rückwirkend steuerlich absetzen können.

Was kann von der Steuer abgesetzt werden?

Ob als Unternehmer, Angestellter oder Freiberufler – immer wieder stellt sich die Frage, was denn eigentlich von der Steuer abgesetzt werden darf. Ein selbstständiger kann sich immer auf das Motto berufen: Ale Kosten, die zur Gewinnerzielung entstehen, sind als Betriebsausgaben von der Steuer absetzbar. Hierzu gehören:

  • Fahrtkosten
  • Büroartikel
  • Telefongebühren
  • Weiterbildungsmaßnahmen

Jede Berufsausbildung, die staatlich anerkannt ist, wird durch die Steuererklärung rückwirkend unterstützt. So kann ein Zweitstudium, eine Weiterbildung oder eine Tagung geltend gemacht werden. Dies ist besonders für Freiberufler und Selbstständige gut zu wissen. Für Geringverdiener, also Personen, die sich in Ausbildung befinden und maximal 325 Euro monatlich verdienen, kann eine Steuererklärung ebenso sinnvoll sein. Bei einem geringen Verdienst machen schon geringe Reisekosten oder Krankheitskosten einen deutlichen Unterschied.

Hilfsmittel in großem Umfang

Dass sich Steuerzahler gerne die Rückerstattung entgehen lassen, hängt mit der vermeintlichen Komplexität der Steuererklärung zusammen. Die Formulare des Finanzamts wimmeln nur so von unverständlichen Begriffen, die schnell zu Hilflosigkeit führen. Doch immer wieder kommen neue wohlstrukturierte Programme auf den Markt, die Ihnen eine deutliche Erleichterung aufzeigen – beispielsweise SmartSteuer oder SteuerGo.

Schritt für Schritt erhalten Sie einen Überblick über die auszufüllenden Kästchen. Zum Abschluss Ihrer Erklärung erhalten Sie eine Auswertung des Formulars, welches Ihnen Fehlerquellen aufzeigt und vergessene Felder markiert. Wem der Umgang mit dem PC noch etwas unvertraut erscheint, der kann sich auch an einen Steuerverein wenden. Hier erhalten Sie schnelle und verständliche Ratschläge.

Der Steuerberater greift unterstützend ein

Der Steuerberater kann Ihnen nicht nur bei der Erstellung der Steuererklärung helfen. Vielmehr prüft er die Richtigkeit der erhaltenen Steuerbescheide. In zahlreichen Fällen klaffen die Meinungen des Finanzamtes und des Steuerzahlers weit auseinander. Um sich jedoch gegen zu hohe steuerliche Abgaben und zu wenig Rückerstattung wehren zu können, sollten Sie Ihren Steuerberater aufsuchen. Nicht immer muss jedoch das Finanzamt zu niedrige Rückzahlungen durchführen. Ebenso kann es geschehen, dass Ihnen ein Fehler bei der Erstellung unterlaufen ist. Hierbei wirkt keinerlei Regressanspruch, sodass Sie sich mit dem Steuerbescheid abfinden müssen.Geschieht jedoch dem Steuerberater ein solcher Fehler, ist es rechtlich abgesichert. Der Mandant befindet sich immer auf der sicheren Seite.

Besondere Zahnbehandlungen für Stresspatienten in Hamburg

Schöne und gepflegte Zähne sind immer noch ein Schönheitsideal. Viele Deutsche sind leider nicht von Geburt an damit gesegnet schöne und gerade Zähne zu haben. So müssen sich mehr als 50 Prozent einer aufwendigen Zahnbehandlung unterziehen, um sich den Wunsch von einem makellosen Lächeln zu erfüllen.

Dabei reichen oftmals nicht zwei bis drei Behandlungen aus, sondern mehrere Zahnbehandlungen über einen Zeitraum von mehreren Jahren. Dies kann auf Dauer eine Menge Stress verursachen. Denn kaum jemand sitzt gerne auf einem Zahnarztstuhl. Ebenso können sich die Kosten für eine adäquate Zahnbehandlung auf mehrere tausend Euro belaufen, weswegen viele Menschen sich den Weg zum Zahnarzt schlichtweg nicht leisten können. So suchen immer mehr Menschen nach einer alternativen Lösung, um das Problem mit Fehlstellungen im Zahnraum oder Schmerzen ein für alle Mal in den Griff zu bekommen.

Aus diesem Grund haben wir Ihnen Überblick zusammengestellt, wie Sie auf eine alternative Behandlung zurückgreifen können und viel Zeit und Geld sparen können.

Zahnbehandlung im Dentalpark

Wer den Zahnarzt scheut und eine Behandlung sucht, die ein schnelles und erfolgreiches Ergebnis liefert, sollte sich mit der Möglichkeit einer Behandlung in der Zahnklinik Dentalpark beschäftigen. Südlich von Hamburg im Kreis Uelzen haben sich mehrere absolute Spezialisten in einer Klinik vereint. Dabei können sowohl Komplettsanierungen der Zähne, Eingriffe der Implantologie oder Zahnchirurgie in Anspruch genommen.

Der Vorteil hier sind keine weiten Wege zu verschiedenen Spezialisten, sondern eine Behandlung, die unter einem Dach stattfindet. Besonders attraktiv sind dabei die Behandlungen für Angstpatienten. Denn auch hier bietet der Dentalpark ein hervorragendes Angebot. Unter Vollnarkose und ganz auf das Empfinden der Patienten abgestimmt, können Zahnbehandlungen völlig schmerz- und angstfrei durchgeführt werden.

Professionelle Zahnärzte für alle Bedürfnisse von Patienten

Der Dentalpark bietet die Möglichkeit einer ganzheitlichen Zahnbehandlung. Diese unterscheidet sich nicht grundlegend von einer normalen Zahnbehandlung. Allerdings verfolgt die ganzheitliche Zahnmedizin den Grundsatz, dass der Mundraum auch mit anderen Körpersystem in Verbindung steht. So können chronische Krankheiten nicht nur die Ursache an der lokalen Problemstelle haben, sondern viel tiefer begraben sein.

Hier wird nach neusten technologischen Methoden praktiziert und innovative Behandlungen angeboten, die nicht nur Probleme im Mund- und Kieferbereich beseitigen können. So nehmen immer mehr Patienten die Hilfe der zahlreichen Spezialisten im Dentalpark in der Lüneburger Heide in Anspruch. Das Spektrum der Behandlung reicht dabei von gewöhnlichen Routineuntersuchungen bis hin zu chirurgischen Spezialeingriffen. Für nahezu alle Leistungen können hier die kompetenten Ärzte aufgesucht werden.


(Bildmaterial dank adobe stock © ikostudio)

Ballonfahrt über Hamburg – romantisch zu zweit über den Wolken

In einer Zeit in der materielle Geschenke ein Stück weit an Bedeutung verlieren, schenkt man heute gerne Erinnerungen und Emotionen. Während Socken, Krawatten, Dessous und gar Schmuck in der Versenkung verschwinden, gewinnen sogenannte Erlebnisgeschenke immer mehr an Begeisterung. Doch warum erleben Erlebnisgeschenke heute so eine Hype? Und warum sind Ballonfahrten so beliebt?

Ganz einfach: Gemeinsame Erlebnisse verbinden Menschen und das Erlebte bleibt dem Beschenkten immer in Erinnerung. Sei es nun ein gemeinsames Erlebnis, welches durch Adrenalin und Action enger zusammen schweißt oder ein Erlebnis, welches dem Beschenkten zeigt, was er oder sie dem Schenkenden bedeutet.

Erlebnisgeschenke boomen – unangefochten dabei die Ballonfahrt

Seit im Jahre 2003 die ersten Erlebnisgeschenke Anbieter auf den Markt traten, wächst dieser stetig und der Trend zum Erlebnisgeschenk steigt. Das wohl beliebteste Erlebnisgeschenk seit vielen Jahren ist unangefochten die Ballonfahrt.

Mit vielen tausenden Mitfahrenden pro Jahr bereichert die Ballonfahrt die Vielfalt der immer weiter wachsenden Anbieter – sei es nun Jochen Schweizer, Fun4You oder MyDays. Bei einer Ballonfahrt in Hamburg zum Beispiel werden die Mitfahrer vollkommen lautlos und nur vom Wind getrieben über das Alte Land geführt.

Wie im Video zu sehen, werden in Hamburg auch Dinner-Fahrten angeboten – samt Vorspeise, Hauptgang, Dessert und Champagner. Die kulinarische Ballonfahrt, so viel sei verraten, hat allerdings ihren Preis. Dazu weiter unten mehr.

Oft starten Ballonfahrten bei Planten un Blomen und führen je nach Windrichtung mal über den Hamburger Container Hafen, mal vorbei am Michel oder über das Alte Land. Ballonfahrten finden meist in Gruppen statt, heutzutage kann man aber auch den Heißluftballon exklusiv buchen. Allen gleich ist der Ablauf: Dieser beginnt mit dem Aufbau des Heißluftballons am vereinbarten Treffpunkt.

  • Gemeinsam mit allen Teilnehmenden und Zuschauern wird zuerst die riesige Ballonhülle ausgebreitet und anschließend der Gasbrenner im Weidenkorb installiert und mithilfe eines Ventilators warme Luft in den Ballon geblasen. Sobald dieser an Fülle gewinnt, hebt er langsam vom Boden ab, wo er, bis alle Gäste ihren Platz im Weidenkorb eingenommen haben, durch das Team am Boden gehalten wird. Sobald der Pilot die Halteleinen löst, begibt sich der Ballon auf zu einer rund 60 – 90 Minuten dauernden Rundfahrt in den Wolken.

Startplatz und Landung des Heißluftballons

Im Adelsstand der Ballonfahrer

Der Ballon fährt in einer Flughöhe von meistens etwa dreihundert Metern und kann je nach Windrichtung bis zu dreißig Kilometer Wegstrecke zurück legen. Bei einer Passagierfahrt kann der Ballon bei starkem Wind bis zu vierzig Kilometer pro Stunde zurück legen, dies gilt dann als zügig. Bei Alpenüberquerungen mit einem Heißluftballon werden oftmals auch bis zu einhundert Kilometer pro Stunde erreicht. Im Anschluss an eine Ballonfahrt ist es Tradition, dass Gäste, die zum ersten Mal an einer Fahrt teilnehmen, durch die Ballonfahrer-Taufe in den Adelsstand der Ballonfahrer erhoben werden. Diese Tradition stammt noch aus dem 17. Jahrhundert und bildet den krönenden Abschluss.

Das sollte man bei einer Heißluftballonfahrt beachten:

  • Personenfahrten mit dem Heißluftballon finden normalerweise zwischen 300 und 3000 Metern statt – Höhenangst solltest Du nicht haben.
  • Auch wenn die Fahrt nur 60 – 90 Minuten dauert, sollten 4 – 5 Stunden für das Erlebnis eingeplant werden.
  • Die Zeiten der Ballonfahrt können sehr unterschiedlich sein. Sonnenaufgang & Sonnenuntergang verändern sich nämlich im Verlauf des Jahres erheblich.
  • Die Preise für Ballonfahrten in Hamburg können stark variieren. Ganz klassische Fahrten beginnen meist ab 180 Euro pro Person.
  • Dinnerfahrten liegen zwischen ca. 900 € und 1300 € für 2 Personen. Hier wird eine Flugbegleiterin für die Zubereitung der Gerichte bereitgestellt.

Viele weitere tolle Ideen für Erlebnisgeschenke in Hamburg befinden sich in unserem Magazin.