Beiträge

6 traditionelle Hochzeitsbräuche die jede Feier bereichern

Die meisten traditionellen Hochzeitsbräuche sind in unserer heutigen Zeit, in der alles hektisch und unromantisch geworden ist, fast ausgestorben. Besonders in den letzten Jahren blühen einige der alten Hochzeitsbräuche aber wieder auf. Die Bräuche sollen dem Brautpaar in der Zukunft Glück bringen und sie vor Tränen in der Zukunft beschützen.

Viele Paare wollen sogar bei abnehmenden Mond nicht heiraten, weil hier das Glück ebenfalls abnimmt. Man sollte auch vormittags heiraten, wo die Sonne noch ansteigt, als am späten Nachmittag, wo sie eher am sinken ist. Der alte Glaube besagt auch, dass die Braut auf dem Weg zur Trauung, einem Mann, einer Taube, einer Spinne oder einer schwarzen Katze begegnen sollte. In dem Fall wird ihr Glück in der Zukunft versprochen. Wenn ihr dann zufällig Polizisten, Pfarrer oder Doktoren begegnen, kann es kaum noch besser werden.

Hochzeitsbräuche und Aberglaube

Auch Regen am Hochzeitstag soll nach dem Spruch „Wenn es regnet am Altar, bringt es Glück für viele Jahr“, für viele schöne Bescherungen sorgen. Natürlich gibt es auch viele Dinge, die Unglück bringen, wie zum Beispiel getragene Perlen und ein fallengelassener Ehering. Unten werden nun ein paar vergessene Hochzeitsbräuche vorgestellt, die so langsam wieder in den Toren kommen.

Pfennige im Schuh der Braut

  • Damals war es üblich, dass die Mädchen schon von klein auf für ihre Brautschuhe sparen mussten, denn eine einzige Münze reichte nicht aus. Die Mädchen wurden von der Familie, Freunden und Verwandten unterstützt. Am Tag der Hochzeit sollte sie sich nämlich teure Schuhe leisten, die zeigen würden, wie sparsam sie doch war. Die Pfennige stehen auch für Glück. Auch heute kann man noch nach dieser Tradition Brautschuhe kaufen.

Man muss nur den richtigen Schuster dafür finden, der bei dem Spaß mitmacht. Viele sind ganz und gar nicht begeistert, wenn die Schuhe in Cents bezahlt werden sollen; deshalb sollte im Voraus schon nachfragen. Um diese schönen Brauch zu untermalen, könnte man eine Schuhbox mit einem Foto der Traumschuhe verzieren und diese zum Sammeln der Centstücke benutzen.

Dosen ans Auto binden

  • Wer noch mehr alte Hochzeitsbräuche will, kann scheppernde Blechen an das Hochzeitsauto binden, das das Hochzeitspaar zur Kirche fahren soll. Das wurde damals gemacht, um mit den lauten Geräuschen böse Geister zu vertreiben. Heute empfinden viele Spaß dabei, die Hochzeitsdosen mit ihren Freunden oder Freundinnen zu gestalten.

Blumenkinder auf der Hochzeit

  • Seit 1970 streuen Kinder Blumen nach der Braut auf dem Weg zum Altar. Ursprünglich kommt dieser Brauch von den Heiden. Der Duft der Blumen soll nämlich die Fruchtbarkeitsgötter anlocken und dem Brautpaar viele Kinder versprechen. Heute gehen beim Auszug aus der Kirche zwei kleine Begleiterrinnen voran, die schöne Kleider tragen und noch schönere Blütenblätter verstreuen. Sie sorgen für eine festliche Atmosphäre und nehmen den Druck.

Baumstamm-Sägen

  • Zu einem der bizarreren Hochzeitsbräuche gehört das Zersägen eines Baumstammes. Hier soll das Ziel erreicht werden, dass jegliche Schwierigkeiten, die in der bevorstehenden Ehe auf einen warten, gemeistert werden können. Während der Zusammenarbeit wird dem Publikum sichtbar, wie toll das Brautpaar zusammen arbeiten kann. Vor allem wird das Symbol sichtbar, an einem Strang zu ziehen und den schweren Weg zusammen zu gehen.

Typisch Norddeutsch: Brautschuhe festnageln

  • Dieser Brauch aus Norddeutschland gehört zum Ablauf des Polterabends, der alle bösen Geister vertreiben soll. Außerdem bringt zerbrochenes Porzellan Glück. Der Polterabend findet traditionell im Elternhaus der Braut statt. Es werden am Abend dann auch viele Hochzeitsbräuche ausgeführt, wie zum Beispiel die Brautschuhe an ein Brett festzunageln, damit sie nicht mehr davonlaufen kann.

Ein weiteres Ritual ist das verbrennen der Hose des Ehemannes. Dieses Symbol zeigt, dass er ab jetzt nicht mehr die Hosen an hat. Außerdem gibt es am Polterabend überwiegend Hühnersuppe, da diese für die Fruchtbarkeit steht und dem Brautpaar eine jede Menge Kinder schenken soll.

5 Dinge für die Braut

Das bekannteste Ritual, dass die Braut am Hochzeitstag etwas Geliehenes, etwas Altes, etwas Neues, etwas Geschenktes und etwas Blaues tragen soll.

  • Die blaue Farbe steht nämlich für die Treue. Daher tragen viele Bräute ein blaues Strumpfband.
  • Das Neue soll für das neue Leben an der Seite des Mannes stehen.
  • Das Alte zeigt das bisherige Leben der Braut. Meist trägt die Braut hier ein schönes Familienerbe.
  • Das Geliehene ist ein Symbol der Freundschaft. Deshalb bekommt die Braut ein Taschentuch von einer Freundin, die glücklich verheiratet ist.
  • Das Geschenkte kommt von einer wichtigen Person, die die Braut weiterhin unterstützen soll.

Weitere traditionelle Hochzeitsbräuche, die zusätzlich durchgeführt werden können ist das Reiswerfen, die Brautentführung und die Morgengabe. Während der Hochzeit ist es wichtig, den ersten Tanz zu tanzen, die Hochzeitstorte zusammen anzuschneiden und den Brautstrauß zu werfen. Der beste Brauch kommt zum Schluss, wenn der Ehemann die Braut über die Schwelle trägt und mit ihr die Ehe vollzieht.

Hochzeit nach Jahreszeiten - Frühling, Sommer, Herbst und Winter

► Hochzeitstage – wann feiern wir eigentlich welche Hochzeit? Diese und viele weitere Informationen und Ideen zum schönsten Tag im Leben befinden sich in unserer Themenwelt Hochzeit in Hamburg.

Hochzeitstage – wann feiern wir eigentlich welche Hochzeit?

Altkanzler und Ehrenbürger der Stadt Hamburg Helmut Schmidt feierte mit seiner Loki „Eiserne Hochzeit“ im Jahr 2007 – die beiden waren zu diesem Zeitpunkt 65 Jahre verheiratet. Eine beachtliche Zeit und ein seltenes Jubiläum. Aber wann feiert man eigentlich welche Hochzeit? Welche Zeiträume stecken hinter Goldene Hochzeit, Perlenhochzeit oder Rosenhochzeit?

Wir haben alle Hochzeitstage in der folgenden Tabelle zusammengefasst. Also eine Auflistung aller Namen der Hochzeitstage &  in welchem Ehejahr sie gefeiert werden. Los geht’s!

Liste der Hochzeitstage: 1. bis 20. Hochzeitstag

Jedes Ehejahr trägt eine bestimmte Bezeichnung. Geschenke oder gar die ganze Feier werden diesen Bezeichnungen angepasst. So dienen beispielsweise Blechschilder als Geschenk zur blechernen Hochzeit, rote Rosen zur Rosenhochzeit oder Kristalgläser mit Gravur zur Kristallhochzeit.

  • 1. Hochzeitstag: Papierne Hochzeit
  • 2. Hochzeitstag: Baumwollene Hochzeit
  • 3. Hochzeitstag: Lederne Hochzeit
  • 4. Hochzeitstag: Seidene Hochzeit
  • 5. Hochzeitstag: Hölzerne Hochzeit
  • 6. Hochzeitstag: Zinnerne Hochzeit / Zuckerhochzeit
  • 7. Hochzeitstag: Kupferne Hochzeit
  • 8. Hochzeitstag: Blecherne Hochzeit
  • 9. Hochzeitstag: Keramikhochzeit
  • 10. Hochzeitstag: Rosenhochzeit

Liste der Hochzeitstage: 11. bis 20. Hochzeitstag

Hinter den Bezeichnungen steckt natürlich auch meist noch eine tiefere Bedeutung. So kommen im Jahr der Petersilienhochzeit verflogene Würze zurück in die Ehe. Ein schönes Beispiel dafür ist auch die Nickelhochzeit: Das Metal Nickel hat eine ungemeine Widerstandsfähigkeit. Es ist sehr beständig, ganz ähnlich einer Ehe, die bereits 12 Jahre besteht.

  • 11. Hochzeitstag: Stahlhochzeit
  • 12. Hochzeitstag: Nickelhochzeit
  • 12 ½. Hochzeitstag: Petersilienhochzeit / Bronzehochzeit
  • 13. Hochzeitstag: Veilchenhochzeit
  • 14. Hochzeitstag: Elfenbeinhochzeit
  • 15. Hochzeitstag: Kristallhochzeit / Gläserne Hochzeit
  • 16. Hochzeitstag: Saphirhochzeit
  • 17. Hochzeitstag: Orchideenhochzeit
  • 18. Hochzeitstag: Türkishochzeit
  • 19. Hochzeitstag: Perlmutthochzeit
  • 20. Hochzeitstag: Porzellanhochzeit


Liste der Hochzeitstage: 21. bis 31. Hochzeitstag

Die Silberhochzeit ist ein ganz besonders Jubiläum. Schon im Mittelalter stand das Edelmetall Silber sinnbildlich für das 25-jährige Jubiläum der Ehe. Silber glänzt und ist wertbeständig – symbolisch steht die Silberhochzeit für genau diese Eigenschaften.

  • 21. Hochzeitstag: Opalhochzeit
  • 22. Hochzeitstag: Bronzehochzeit
  • 23. Hochzeitstag: Titanhochzeit
  • 24. Hochzeitstag: Satinhochzeit
  • 25. Hochzeitstag: Silberhochzeit
  • 26. Hochzeitstag: Jadehochzeit
  • 27. Hochzeitstag: Mahagonihochzeit
  • 28. Hochzeitstag: Nelkenhochzeit
  • 29. Hochzeitstag: Samthochzeit
  • 30. Hochzeitstag: Perlenhochzeit

31. bis 40. Hochzeitstag

Die Leinwandhochzeit, vielen auch besser bekannt als Leinen- oder Linnenhochzeit, hat eine einleuchtend einfach Entstehungsgeschichte. Damals haben sich Paare, die eine Ehe über 35 Jahren zusammen feiern konnten, sich mit einem Porträt auf Leinwand verewigen lassen.

  • 31. Hochzeitstag: Lindenhochzeit
  • 32. Hochzeitstag: Seifenhochzeit
  • 33. Hochzeitstag: Zinnhochzeit
  • 33 ⅓. Hochzeitstag: Knoblauchhochzeit
  • 34. Hochzeitstag: Amberhochzeit
  • 35. Hochzeitstag: Leinwandhochzeit
  • 36. Hochzeitstag: Smaragdhochzeit
  • 37. Hochzeitstag: Machalithochzeit
  • 37 ½. Hochzeitstag: Aluminiumhochzeit
  • 38. Hochzeitstag: Feuerhochzeit
  • 39. Hochzeitstag: Sonnenhochzeit
  • 40. Hochzeitstag: Rubinhochzeit

Muss für die Hochzeitsfeier Urlaub genommen werden?

41. bis 50. Hochzeitstag

  • 41. Hochzeitstag: Birkenhochzeit
  • 42. Hochzeitstag: Granathochzeit
  • 43. Hochzeitstag: Bleihochzeit
  • 44. Hochzeitstag: Sternenhochzeit
  • 45. Hochzeitstag: Messinghochzeit
  • 46. Hochzeitstag: Lavendelhochzeit
  • 47. Hochzeitstag: Kaschmirhochzeit
  • 48. Hochzeitstag: Diademhochzeit
  • 49. Hochzeitstag: Zederne Hochzeit
  • 50. Hochzeitstag: Goldene Hochzeit

51 bis 60. Hochzeitstag

  • 51. Hochzeitstag: Weidenhochzeit
  • 52. Hochzeitstag: Topashochzeit
  • 53. Hochzeitstag: Uranhochzeit
  • 54. Hochzeitstag: Zeushochzeit
  • 55. Hochzeitstag: Platinhochzeit
  • 60. Hochzeitstag: Diamantene Hochzeit

Hochzeitstage - wann feiern wir welches Ehejubiläum?

61. bis 100. Hochzeitstag

Hier gibt es eine Besonderheit: Die Himmelshochzeit wird zum 64. wie auch zum 100. Hochzeitstag verwendet. Bei letztern fragt sich auch, wer dieses Jubiläum wirklich erreicht – es müssen ganz seltene Exemplare sein. Denn, er 100 Jahre verheiratet ist, ist nach deutschem Gesetz, das für die Heirat ein Mindestalter von 18 Jahren vorschreibt, mindestens 118 Jahre alt.

  • 61. Hochzeitstag: Ulmenhochzeit
  • 62. Hochzeitstag: Aquamarinhochzeit
  • 63. Hochzeitstag: Quecksilberhochzeit
  • 64. Hochzeitstag: Himmelshochzeit
  • 65. Hochzeitstag: Eiserne Hochzeit
  • 66. Hochzeitstag: Schnittlauchhochzeit
  • 67 ½. Hochzeitstag: Steinerne Hochzeit
  • 70. Hochzeitstag: Gnadenhochzeit
  • 75. Hochzeitstag: Kronjuwelenhochzeit
  • 80. Hochzeitstag: Eichenhochzeit
  • 85. Hochzeitstag: Engelshochzeit
  • 100. Hochzeitstag: Himmelshochzeit

Genug über die Ehejubiläen! Heiratest du vielleicht selber bald oder planst gerade die Hochzeit Deiner besten Freundin? Dann halten wir noch jede Menge Tipps parat, beispielsweise:

► Viele weitere Informationen zum schönsten Tag im Leben in unserer Themenwelt Heiraten in Hamburg.

Hochzeit nach Jahreszeiten – Frühling, Sommer, Herbst und Winter

Jeder, der plant zu heiraten, steht irgendwann vor der Frage in welcher Jahreszeit wollen wir uns trauen. Eins ist sicher, jede Jahreszeit hat einen ganz eigenen Charme. Man sollte die Jahreszeit wählen, in der man sich am wohlsten fühlt. Aber nicht immer kann man so planen, dass es zeitlich passt. Hier findet ihr Tipps, Ideen und Details zu jeder Jahreszeit.

Der Frühling wartet mit den ersten warmen Sonnenstrahlen. Die ersten Blumen bahnen sich den Weg an die Erdoberfläche. Und genau die kann man wunderbar zum dekorieren benutzen. Schmückt euren Festsaal, eure Einladungen oder auch Euren Brautstrauß mit den wunderschönen Frühlingsblumen. Wenn ihr auf Locationsuche geht, schaut Euch die Umgebung an. Vielleicht braucht ihr zum Bilder machen gar nicht weit weg und die erwachende Natur rund um die Location bietet einmalige Eindrücke.

Heiraten im Sommer – von blauen Himmel bis Sommerregen

Der Sommer hat natürlich ein ganz anderes Flair. An heißen Sommertagen barfuß im Gras zu heiraten hört sich nicht schlecht an, oder? So stellt man sich die perfekte Sommerhochzeit vor. Eine tolle Gartenparty und tanzen bis die Sonne wieder aufgeht. Leider gibt es im Sommer auch mal kühlere Regentage. Wer also seinen Sektempfang oder gar die ganze Hochzeit nicht ins Wasser fallen lassen möchte der sollte immer einen Plan B parat haben.

Heiraten im Sommer – von blauen Himmel bis Sommerregen

Unser Tipp: Rechtzeitig die Einladungskarten oder Save the Date Karten losschicken damit man evtl. die Urlaubsplanung als Gast danach richten kann. Auch bei Fotografen, DJ und Co. sollte man mindestens ein Jahr im voraus anfragen, da die besten Termine sonst schon ausgebucht sind.

Hochzeit im Herbst – nichts unterstreicht Vintage besser

Der Herbst ist eine besonders farbenfrohe Jahreszeit zum heiraten. Die Blätter schimmern in allen rot-,orange- und goldtönen. Die Natur bietet unglaublich viele Dekomöglichkeiten. Mit Kastanien, Hagebutte usw. wirkt so eine Herbsthochzeit gleich noch viel authentischer. Eine Zeremonie in Mitten dieser Blätterpracht, danach in die kuschelige Location und feiern bis zum Morgengrauen, was kann es schöneres geben. Aber aufgepasst, vor allem der September ist ein beliebter Monat zum heiraten. Bucht Eure Dienstleister rechtzeitig damit Ihr am Ende nicht ohne dasteht.

Hochzeit im Herbst - nicht zu heiß und relativ regensicher

Kaminfeuer und Schneekutsche zur Hochzeit im Winter

Der Winter ist eine völlig unterschätzte Jahreszeit um sich das Ja Wort zu geben. Während man in allen anderen Jahreszeiten nie weiß wie das Wetter wird, kann man sich im Winter sicher sein. Es ist kalt. Eine schöne Kunstfell-Stola wirkt stilecht und wärmt in der kalten Jahreszeit. Aber sie werden staunen was so eine winterliche Kulisse zu bieten hat. Eine Schneekutsche, ein Spaziergang im Schnee mit der ganzen Familie und eine winterlich dekorierte Almhütte mit Kaminfeuer sind dabei nur ein paar Ideen die man im Winter als Brautpaar umsetzen kann.

Unser Tipp: Auch hier an die Ferien denken. Den Termin lieber ein bis zwei Wochen vor die Ferien legen. Was die Dienstleister angeht ist der Winter die kostengünstigste Jahreszeit.

Die beste Jahreszeit zum heiraten in Hamburg

Eigentlich bietet sich Hamburg in jeder Jahreszeit zum heiraten an – denn an Locations, ob nun Indoor oder Outdoor, mangelt es in der Hansestadt nicht. Dennoch würden wir den Spätsommer empfehlen! Denn, im Vergleich zum Hochsommer ist die Wahrscheinlichkeit von Wetter-Extremen hier deutlich geringer. Denn brütende Hitze oder Platzgewitter will zur Hochzeit wohl keiner – angenehme 15-21 Grad wie meist Ende August oder Anfang September sind ideal zum feiern. Aber heiraten im Spätsommer hat einen weiteren Vorteil! Tolles Licht und schöne Farb-Gegebenheiten. Die Sonne geht bereits etwas früher unter, weshalb tolle Hochzeitsfotos in der Abendsonne entstehen können. Oder gar eindrucksvolle Fotos im Morgennebel? Auch das ist an schönen Spätsommertagen möglich.

► Viele weitere Informationen zum schönsten Tag im Leben befinden sich in unserer Themenwelt Heiraten in Hamburg.

Heiraten im historischen Hamburger Rathaus

Das historische Hamburger Rathaus, Sitz der Bürgerschaft und des Senats, erfreut sich seit 2002 großer Beliebtheit bei den heiratswilligen Hamburgern.

Während so manch ein Junggeselle draußen auf den Rathausmarkt fegen muss, geben sich im Rathaus die Verliebten das Ja-Wort. Auch dieses Jahr kann wieder einmal im Monat im Hamburger Rathaus geheiratet werden. Die Trauungen werden an jeden ersten Freitag im Monat durchgeführt, die Eheschließungen werden dabei vom Standesamt Hamburg Mitte betreut. Hier werden auch die begehrten Termine zur Hochzeit im Hamburger Rathaus vergeben.

Termine für die Hochzeit im Hamburger Rathaus 2019

Alle Termine zum heiraten im Hamburger Rathaus auf einen Blick:

  • 01.02.2019
  • 05.04.2019
  • 10.05.2019
  • 07.06.2019
  • 05.07.2019
  • 02.08.2019
  • 13.09.2019
  • 18.10.2019
  • 06.12.2019

Informationen, Gebühren und Anmeldungen zur Eheschließung

Die Gebühren für eine Eheschließung im Rathaus beträgt 250,- Euro sowie zusätzliche Gebühren für die Anmeldung zur Eheschließung und die Eheurkunden. Der Landesbetrieb Rathausservice stellt weitere 75,00 Euro in Rechnung. Für Terminabsprachen ist das Standesamt Bezirk Hamburg-Mitte (Frau Berggold-Rohde) zuständig.

Tipp: Falls alle Termine zur Hochzeit in Hamburger Rathaus bereits vergeben sind, dann sollte man nicht verzagen. Die Hansestadt bietet viele weitere repräsentative Heiratsorte, wie z.B: die Speicherstadt, auf der Elbe, im Bergedorfer Schloss oder für eingefleischte FC St. Pauli Fans: Heiraten im Millerntorstadion. Auch das nahe Hamburger Umland bietet viele schöne Standesämter und Locations zur Eheschließung. Für diejenigen, die aktuell ihren Junggesellenabschied in Hamburg planen, haben wir ebenfalls einige Ideen zusammengefasst.

(Alle Angaben in diesem Artikel sind ohne Gewähr)

Die 6 schönsten Hochzeitslocations in der Hansestadt Hamburg

Kaum eine andere Metropole hat so viel Charme wie die Hansestadt Hamburg. Auch für eine romantische Hochzeit bietet Hamburg zahlreiche Hochzeitslocations, die den schönsten Tag im Leben ganz besonders werden lassen. Hier stellen wir die 6 schönsten Hochzeitslocations in der Hansemetropole für Deine Hochzeit vor.

Wasserschloss Speicherstadt

Ob große Hochzeitsgesellschaft, Feier im engsten Kreis der Familie oder eine rauschende Ballnacht mit Freunden und Verwandten, das Wasserschloss Speicherstadt bietet die traumhafte Kulisse für jede Hochzeitsfeier. Zu jeder Jahreszeit kann man hier eine romantische Hochzeit feiern und den atemberaubenden Ausblick auf die urige Speicherstadt genießen. Dam erfahrene Team des Wasserschlosses macht jeden Wunsch möglich, sodass die individuelle Hochzeit ein unvergessliches Erlebnis wird.

Beach Hamburg

Eine Hochzeit am Strand, ohne dafür weit reisen zu müssen? Auch das ist tatsächlich in der Weltmetropole Hamburg möglich. Am Beach Hamburg finden Fans von lässigen Strandhochzeiten das richtige Ambiente um vor einer traumhaften Kulisse „Ja“ zu sagen. Der Beach Hamburg bietet allen Brautpaaren die Möglichkeit, eine wunderschöne Hochzeit am Strand zu feiern ohne dafür in die Ferne schweifen zu müssen. Das freundliche Team dieser Hochzeitslocation steht allen Interessenten gerne für individuelle Anfragen bereits.

Hotel Vier Jahreszeiten

Eine ganz exklusive und pompöse Hochzeit feiert man heute in einer der beliebtesten Hamburger Hochzeitslocations, im Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten. Das fünf Sterne Hotel ist die perfekte Location für alle Brautpaare die auf Luxus, Exklusivität und Eleganz Wert legen. Neben den fünf geräumigen Räumlichkeiten, die ausreichend Platz für ein rauschendes Hochzeitsfest bieten, kann man nach den Feierlichkeiten in den bequemen Suiten und dem großzügigen Wellnessbereich nach der Ballnacht entspannen.  Mitten in der Hansemetropole gelegen, kann man hier seine Hochzeitsfeier in einem ganz besonders exklusiven Rahmen feiern.

Mövenpick Hotel

Modernes Ambiente trifft auf historischen Charme in der nächsten Hochzeitslocation der Hansestadt Hamburg. Im Mövenpick Hotel haben Hochzeitspaare die Möglichkeit, auf der angrenzenden Terrasse oder im Restaurant zu feiern. Die erfahrenen Köche des Möwen Pick Hotels wissen, wie sie ihre Gäste mit exklusiven kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnen können. Ganz besonderer Clou bei einer Hochzeitsfeier im Mövenpick Hotel Hamburg? Die Feierlichkeiten können im historischen Wasserturm des Hotels abgehalten werden. Dies bietet einen ganz eigenen Charme. Die urige Kulisse eignet sich vor allem für eine romantische Trauung.

Alsterlounge

Eine romantische Hochzeitskulisse mitten in der Großstadt? Auch das ist möglich bei dieser Hamburger Hochzeitslocation. Die Alsterlounge inmitten des Hamburger Herzens bietet dem frisch angetrauten Brautpaar und seinen Gästen einen unbeschreiblich romantischen Ausblick auf die Alster. Bei Hochzeitsfeiern in den kühlen Monaten bietet der großzügig gestaltete Veranstaltungsraum Platz für bis zu 250 Gäste. Dank der rundum Verglasung kann man dennoch den romantischen Ausblick genießen.

Wer lieber im Sommer heiratet, der feiert mit seinen Gästen auf der romantischen Außenterrasse, direkt am Ufer der Alster. Das traumhafte Panorama eignet sich hervorragend als Kulisse für romantische Hochzeitsfotos. Mit dem hauseigenen Catering, dass bereits mehr als 50 Jahre Erfahrung in der Bewirtung von großen Gesellschaften hat, haben Brautpaare Spezialisten an der Hand, die auch kulinarisch zu überzeugen wissen. Das professionelle Team geht gerne auf spezielle Wünsche und Anforderungen des Hochzeitspaares ein.

Waterfront

Ob Geburtstag, Weihnachtsfeier oder Hochzeit, die Eventlocation Waterfront bietet für jeden Anlass das passende Ambiente. Die moderne Hochzeitslocation empfängt seine Gäste direkt an der Elbe der Hansestadt und ist das älteste Haus des Hamburger Stadtteils Altona. Hier kann man sich nicht nur direkt von einem Standesbeamten im romantischen Ambiente trauen lassen, nach dem Ja-Wort geht es weiter in einen der verschiedenen Festsäle, in dem dann nach Herzenslust gefeiert werden kann.

Dank des hauseigenen Caterings wird die Hochzeitsgesellschaft kulinarisch verwöhnt. Ob rustikal mit Hamburger Charme oder mit einem modernen Büffet, dass keine Wünsche offen lässt, das kompetente Team hilft bei der Auswahl der passenden Speisen. So wird jedes Hochzeitsfest unvergesslich.

Hochzeitstage – wann feiern wir eigentlich welche Hochzeit? Diese und viele weitere Informationen und Ideen zum schönsten Tag im Leben befinden sich in unserer Themenwelt Hochzeit in Hamburg.

Fotobox für die Hochzeit mieten – das sollte man beachten

Fotoboxen werden auf Hochzeitsfeiern werden immer populärer. Die Hochzeitsgäste können mit der Box lustige Schnappschüsse schaffen und direkt ausdrucken. Die Fotobox, die im Grunde wie ein alter Passfoto-Automat funktioniert, macht aber nicht nur gestochen scharfe Bilder, sondern trägt auch zum Unterhaltungsfaktor jeder Hochzeit bei.

Im Gegensatz zum alten Automaten lassen sich die Fotoboxen wesentlich leichter transportieren und aufbauen. Auf einem USB-Stick befinden sich später alle Fotos des Abends. Alternativ bieten viele Anbieter auch die Möglichkeit einer passwortgeschützten Online-Gallery – diese kann auch den Gästen zugänglich gemacht werden. Einige Boxen verfügen sogar über Bluetooth, dass den Datentransfer noch simpler gestaltet.

Fotobox: Vorteile und Nachteile

  • Unglaublich einladend und führt zu wirklich spontanen und urkomischen Ideen.
  • Die Fotobox ist benutzerfreundlich und einfach zu bedienen.
  • Wunderschöne und originelle Erinnerungsfotos als Souvenir.
  • Lockert die Hochzeitsparty von Anfang an auf.
  • Facebook Upload, QR Code, auch GIFs (Animationen) möglich.
  • Einziger Nachteil: Das Mieten einer Fotobox in Hamburg hat seinen Preis.

Fotobox im Einsatz auf einer Party

Was kostet die Fotobox in Hamburg?

Das günstigste Angebot (Lieferung per Post) ging im Umkreis von Hamburg ab 229 Euro los – allerdings ohne Fotodrucker. Bessere Modelle mit Foto-Flat gibt es durchschnittlich für 350 Euro. Wer auf seiner Hochzeitsfeier einen ganz klassischen Retro-Fotoautomat haben möchte, muss tief in die Tasche greifen. Mit Aufbau und Abbau lag hier das günstigste Angebot bei rund 600 Euro. Aber es geht noch teuer: Auf unserer Recherche stießen wir über ein Fotomobil (also eine Fotoautomat auf 4 Rädern) für 1.000 Euro.

Fotobox für die Hochzeit selber bauen

Wenn man einen iMac zuhause hat, könnte man diesen dekorativ gestalten (rund um das Display) und die App PhotoBooth laufen lassen. Das Programm eignet sich perfekt für Selfies. Auf einen Postkarten-Ausdruck müsste man dann allerdings verzichten. Auch muss der Mac für den geeigneten Blickwinkel relativ hoch positioniert werden können.

Zwei Sachen dürfen bei der Selfmade-Fotobox allerdings nicht fehlen. Eine Softbox für die richtige Beleuchtung und kleine Requisiten in Form von Hüten und Masken – beides ist durch Amazon schnell erhältlich. Die günstigste Softbox startet bei 30 Euro. Fotorequisiten und Fotoaccessoires gibt es im Bundle ab 10 Euro:

Das genannte Beispiel ist natürlich die denkbar einfachste Lösung. Mit etwas Zeit und handwerklichen Geschick, lässt sich mit ein bisschen Holz, iPad und Spiegelreflex-Kamera ein nahezu perfekter Photobooth selber bauen. Dazu gibt es zahlreiche DIY-Anleitungen im Netz – einfach mal „Fotobox selber bauen“ googeln.

Das sollte beim PhotoBooth außerdem beachtet werden

  • Individueller Aufdruck (beispielsweise mit den Namen des Hochzeitspaars) möglich.
  • Richtig moderne Geräte bieten auch Social Media Sharing (Facebook, Instagram & Co.) gegen Aufpreis.
  • Auf- und Abbau sollten kostenlos erfolgen bzw. im Preis zur Miete der Fotobox enthalten sein.
  • Foto-Requisiten gibt es bei vielen Verleihern kostenfrei hinzu.

Besondere Fotoboxen – von Spiegel bis Flugzeug-Cockpit

Wer nicht die Standard-Variante einer Fotobox mieten möchte, sondern seinen Gästen etwas einzigartiges bieten möchte, für den könnte der magische Spiegel (Mirror Photobooth) interessant sein. Auch diese Variante der Fotobox haben einige Verleiher in Hamburg im Angebot. Der Spiegel erwacht im vorbeigehen, fordert aktiv zum mitmachen auf und sorgt mit lustigen Animationen für den ganz besonderen WOW-Effekt. Das Foto gibt als Give-Away inklusive!

Und wenn das auch noch ausreicht, dann steht noch die AIRPLANE Fotokabine (bestehend aus echten Flugzeugteilen) zur Verfügung. Diese kann wie die Retro-Fotokabine von außen beklebt werden – eignet sich also auch perfekt für Firmenevents oder Veranstaltungen aller Art.

► Viele weitere Informationen zum schönsten Tag im Leben befinden sich in unserer Themenwelt Heiraten in Hamburg.